Synagogen im Geschichtsunterricht

Synagogen im Geschichtsunterricht

Erbaut - zerstört - vergessen?, Sek. I+II
Deutsch
2017 - Wochenschau-Verlag
Beliebtheit
Ihr Preis:
24,90

inkl. MwSt.

versandkostenfrei

IHRE AUSHWAL:

Kartoniert

sofort lieferbar (bis 16:30 Uhr bestellen, am nächsten Werktag abholen bzw. Versand)

Sofortabholung prüfen

auf meine Wunschliste Dieser Artikel ist in Ihrer Wunschliste

Synagogen als steingewordene Manifestation einer gesellschaftlichen und religiösen Minderheit repräsentieren bis heute die wechselvolle deutsch-jüdische Geschichte. Sie stehen für Zeiten der Verfolgung und Zerstörung, gleichzeitig weisen sie auf die oft vergessenen Zeiten gesellschaftlichen Miteinanders und kulturellen Austauschs hin. Sie bieten damit einen lebensweltlichen Lernanlass, der weit über die jüdische Opfergeschichte hinausgeht.In diesem Buch werden die verschiedenen Phasen deutsch-jüdischer Geschichte anhand von Synagogenbauten nachgezeichnet. Zahlreiche Unterrichtsmaterialien erschließen Synagogen als Orte historischen Lernens. An Fallbeispiel wird gezeigt, wie diese Orte für den Einstieg in die vielfältige jüdisch-deutsche Vergangenheit genutzt und die Anregungen auf andere regionale Entwicklungen übertragen werden können.
Vorwort: Jüdische Synagogen und deutsche Geschichte1. Von einem Tempel zu vielen Synagogen - von Israel zum Judentum1.1 Zum Begriff "Synagoge"1.2 Historischer Ursprung1.3 Die Geschichte des Jerusalemer TempelsMaterialienDidaktische Hinweise2. Formierung von Synagogen als kultisches und religiöses Zentrum2.1 Ein-Blick in die bau- und raumhistorische Geschichte von Synagogen2.2 Architektonische Erschließung von Objekten2.3 Sephardische Synagogen am Beispiel der Esnoga, Amsterdam, Niederlande2.4 Denominationen im Judentum2.5 Das Äußere des Synagogenbaus2.6 Architektonisch-historischer LängsschnittMaterialienDidaktische Hinweise3. Entfaltung des jüdischen Lebens im Mittelalter3.1 Jüdische Wanderungsbewegungen3.2 Städtischer Synagogenbau3.3 Das Landjudentum in der Frühen Neuzeit3.4 Die Landsynagogen in Rödingen und RothMaterialienDidaktische Hinweise4. Das goldene 19. Jahrhundert4.1 Urbanisierungsprozesse und Stadtentwicklung4.2 Die Anfänge der "Judenemanzipation" (Haskala)4.3 SynagogenbauMaterialienDidaktische Hinweise5. Entwicklungen nach der Shoa - Bleiben oder Auswandern?5.1 Displaced Persons-Camps5.2 Entwicklungen in den neu gegründeten Kultusgemeinden5.3 Einrichtung von Betsälen und Wiederaufnahme des religiösen Lebens5.4 Die 1950er Jahre als Umbruch: Neubau von Synagogen5.5 Jüdisches Leben in der DDR5.6 Neubelebung durch Zuwanderung5.7 Synagogenbau im 21. JahrhundertMaterialienDidaktische Hinweise6. Synagogen als Kristallisationspunkt für Judenfeindschaft6.1 Abgrenzung des christlichen vom jüdischen Schriftkanon6.2 Religiös motivierter Antijudaismus6.3 Hepp-Hepp-Bewegung und Talmudhetze6.4 Die Subsummierung judenfeindschaftlicher Tendenzen im Antisemitismus6.5 Antizionismus6.6 Synagogen als Angriffspunkt für JudenfeindschaftMaterialienDidaktische Hinweise7. Fallbeispiele Aachen und Dortmund7.1 Die Synagoge als Zierde der Stadt Aachen7.1.1 Die Aachener Synagoge von 18627.1.2 Mahnmal und Bau der Neuen SynagogeMaterialienDidaktische Hinweise7.2 "Wer baut, will bleiben" - die jüdische Gemeinde in Dortmund7.2.1 NS-Propaganda: "Das Stadtbild wird verschönert"7.2.2 Nachkriegszeit und NeubauMaterialienDidaktische HinweiseLiteraturverzeichnis

Kroll, Markus

Buchdetails

Alle Informationen zu Ihrer Buchauswahl

Synagogen im Geschichtsunterricht

Erbaut - zerstört - vergessen?, Sek. I+II

Kroll, Markus

Verlag: Wochenschau-Verlag (2017)

Aus der Reihe:  Geschichte unterrichten

Wochenschau Geschichte

Sprache: Deutsch

Kartoniert, 112 S.

29.7 cm

ISBN-13: 978-3-7344-0441-2

KNV-Titelnr.: 63185010

WEITEREMPFEHLEN

0 Bewertungen
Jetzt bewerten
MaxSize 35 Zeichen
noch max. Anzahl Zeichen : 30000
MaxSize 35 Zeichen

Gesehene Artikel

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 9:00 - 18:15 Uhr Samstag 9:00 - 13:00 Uhr

Buchhandlung Braun e. K.

Kölner Straße 174

57290

Neunkirchen

Montag : 9:00 - 18:15

Dienstag : 9:00 - 18:15

Mittwoch : 9:00 - 18:15

Donnerstag : 9:00 - 18:15

Freitag : 9:00 - 18:15

Samstag : 9:00 - 13:00

Ansprechpartner

+ 49 2735 61990